Was ist das überhaupt?

Vinyasa – Yoga

Ein dynamischer Yogastil, der den Atem in Verbindung, zu den auszuführenden Asanas setzt. Bewegung und bewusst geführter Atem lassen eine Art „Meditation in Bewegung“ entstehen. Ein Flow …
Das Hinarbeiten auf einen „Stundenhöhepunkt“, das Setzen von einzelnen Schritten, zu diesem hin (Vinyasa-Krama), sind typisch für eine Vinyasa-Yogastunde. Erfinder dieser dynamischen Yogapraxis ist T. Krishnamacharia – ein indischer Yogalehrer und Gelehrter, der als „Erfinder des modernen Yogas“ gilt.

Group of young sporty people practicing yoga lesson, doing Plank pose, Push ups or press ups exercise, , indoor close up, students working out in sport club. Weight loss, wellbeing lifestyle concept

Yin – Yoga

Loslassen und zur Ruhe kommen – körperlich und geistig

Eine ruhige und meditative Yoga- und Achtsamkeitspraxis, bestehend aus überwiegend passiven Haltungen, die ohne Muskelanspannung ausgeführt werden. Diese halten wir zwischen 3 und 6 Minuten. Dadurch wird das Bindegewebe angesprochen und die Meridianbahnen aktiviert. Durch das sanfte und passive Dehnen lösen wir tief sitzende Verklebungen in unserem Faszien Gewebe.  Es entstehen Entspannung und Ruhe in Geist und Körper. Runterkommen – keinen Leistungsgedanken – so sein, wie wir gerade in diesem Augenblick sind… Samadhi.

Young woman practicing yoga indoors on studio. Relaxing, meditating on yoga blocks

Heated-Vinyasa

Hier nutzen wir die Wärme (30-32 Grad) in unserem Hot-Yoga-Raum, um durch dynamische Vinyasa-Flows zu fließen.
Flotte Rhythmen und heiße Beats, tragen uns durch diese schweißtreibende Klasse.
Durch die Erwärmung können wir Muskeln, Bänder und Sehnen tiefer dehnen und das Verletzungsrisiko wird gesenkt.
Unser Stoffwechsel wird angeregt und wir aktivieren eine höhere Fettverbrennung.
Heated-Vinyasa kann unseren Körper entgiften und das Immunsystem stärken.

Die anschließende Cool-Down- und Entspannungsphase genießen wir umso mehr.

Im Gegensatz zum Bikram-Yoga, gibt es hier keinen festen Übungsablauf.

Für diesen Kurs solltest Du ein großes Handtuch und eine Trinkflasche mitbringen.

heated-vinyasa-pixabay_03_21_2019-11_09

Aerial – Yoga

Yoga im Tuch – akrobatische Elemente in Kombination mit Hatha Yoga. Harmonische, fließende Körperhaltungen in Verbindung mit unserem Atem. Das Abgeben des eigenen Körpergewichtes an das Tuch – das Loslassen – Vertrauen aufbauen – der spielerische Umgang mit der Schwerkraft – all diesen Empfindungen begegnest Du beim Aerial Yoga. Ein wenig Mut, Körperspannung und Balance – schon wird in Dir ein ganz neues Yoga-Gefühl entstehen, welches Freude, Spaß und Leichtigkeit mit sich bringt.

yogi-cafe-werl-aerial

Yoga Einzelunterricht

Yoga Einzelunterricht eignet sich als Einstieg für Anfänger in den Gruppenunterricht. Für Yogapraktizierende oder Fortgeschrittene eignet sich Yoga Privatunterricht oder Einzelunterricht zur Reflexion & Vertiefung deiner eigenen Yogapraxis, zur Optimierung Deiner Asanapraxis, oder zum Erlernen ganz neuer Elemente oder Yogasequenzen.

Und manche Menschen benötigen einfach Ruhe und mögen lieber Yoga im Einzelunterricht als in einer Gruppe praktizieren.